Schmetterlinge

Es gibt immer weniger Schmetterlinge in den Niederlanden und Deutschland.
Im letzten Jahrhundert sind über 15 Arten verschwunden und weitere 15 Arten sind sehr bedroht. Um den Schmetterlinge zu helfen, können Sie zum Beispiel nektarreiche Pflanzen in Ihren Garten pflanzen, die den Schmetterlingen Nahrung bieten.

Sie finden auch Wärme und Schutz in den verschiedenen Variationen und Höhen der Pflanzen.

Mit einem Schmetterlingshaus in Ihrem Garten stellen Sie einen Schlafplatz für Tagaktive Schmetterlinge zur Verfügung. Sie hängen das Haus am Besten an eine Wand Richtung Westen, wo bis zum Ende des Tages die Sonne scheint.

Schmetterlinge wie der Admiral, kleiner Fuchs und Pfauenauge suchen sich am Abend einen Platz zum Schlafen. Wenn sie durch die Schlitze in den Topf gekrochen sind, haben sie es bis zum nächsten Morgen warm genug um wieder fliegen zu können.
In das Schmetterlingshaus können Sie durch eine Öffnung an der Hinterseite ein paar Zweige hineintun, damit die Schmetterlinge etwas zum Festhalten haben.

Zu dem Schmetterlingshaus bekommen Sie eine Gebrauchsbeschreibung.

Lieve mensen, Wegens vakantie is deze webshop tot 5 augustus gesloten.
Groet Willibrord

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt